Dieses Modul setzt die Beschäftigung mit dem Literaturbetrieb fort, indem es zunächst um die Infrastruktur für die Rezeption literarischer Texte geht, also um den Bereich der Literaturkritik, des Lesebetriebs und der Literaturvermittlung. Dabei sollen Leseverhalten, Fragen der Kanonisierung, mediale Veränderungen und literarische Veranstaltungsformate eine Rolle spielen. In einem zweiten Teil werden Texte der Teilnehmenden im Fokus stehen, die literarisch auf die Themen des Moduls reagieren.