(Konkrete Informationen zur Durchführung der Veranstaltung (live/hybrid) folgen zeitnah.)

Teilnehmerkreis: 

Studierende ab dem 1. Fachsemester

Zeit und Ort: 

Donnerstags, 13:00 - 15:00 Uhr, Hörsaal 7

Veranstaltungsbeginn: 

Das Studium der Rechtswissenschaft setzt den intensiven Umgang mit Rechtsnormen, Fachtexten und Sachverhaltsschilderungen voraus. Die juristische Literatur zeichnet sich dabei durch ein hohes Abstraktionsniveau, eine präzise Fachsprache und eine ganz eigene Systematik aus. Das Lesen und Verstehen juristischer Texte stellt insofern spezielle Anforderungen an die Lesenden. Gutes „Legal Reading“ – also die Fähigkeit, juristische Texte zu meistern – ist damit eine Schlüsselqualikation für ein erfolgreiches Studium.

In der Vorlesung lernen die Teilnehmenden den richtigen Umgang mit Gesetzen, Urteilen, Kommentaren, Aufsätzen, Sachverhalten, Lehrmaterialien und Datenbanken. Dabei geht es darum, mit den Eigenheiten der jeweiligen Textarten umzugehen und effziente Lesestrategien zu erlernen, die sowohl ein besseres Verständnis fördern, als auch beim Lernen und in der Klausursituation Zeit sparen.

Vorlesungsbegleitend werden zwei Tutorien angeboten, in welchen die Inhalte der Vorlesung vertieft, durch weitere Übungen trainiert und auf die Abschlussklausur vorbereitet wird. Informationen zur Einschreibung sowie den Terminen der Tutorien werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben.


Dozent: Prof. Dr. Alexander Jacobi

Teilnehmerkreis: 1. Semester/ Grundlagenschein; geeignet für alle Semester

Vorkenntnisse: Keine

Inhalt: Rechtsphilosophie

Gliederung:

Themenblock I: Was ist Aufklärung? (Kant, Mendelssohn & andere) Corona aus (rechts)philosophischer Sicht.

 Themenblock II: Aufklärung als Weg zum Selbst-Denken. Hannah Arendt über Platon. Gerechtigkeitstheorien und Corona (Aristoteles, Mill & andere). Metaphysik und Erkenntnistheorie: Wie objektiv kann und sollte die Aufklärung in der Politik sein?

Themenblock III: Juristische Methodenlehre – anhand von Fällen zur Corona-Gesetzgebung & anderes.

Literatur: Hinweise zu Literatur werden in der Veranstaltung gegeben.