Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: PD Dr. Florian Loyal

Anzahl der Semesterwochenstunden: 6

Zeit und Ort:

Montag, 11.15–12.45 Uhr, Audimax

Montag, 15.15–16.45 Uhr, Audimax

Dienstag, 9.15–10.45 Uhr, Audimax

Beginn: 4.4.2022

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 2. Semester

Vorkenntnisse: Bürgerliches Recht I

Inhalt: Schuldrecht AT und vertragliche Schuldverhältnisse

Sonstige Hinweise: Es wird eine Abschlussklausur angeboten.


Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Prof. Dr. Boris Paal, M.Jur. (Oxford)

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Mittwoch, 17 – 19 Uhr, HS 9

Teilnehmerkreis: Keine


Titel der Veranstaltung: Familienrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: RA Dr. Sven Loose

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Mittwoch, 17-19 Uhr, Audimax

Beginn: 06.04.2022

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 2. Fachsemester

Vorkenntnisse: Keine

Inhalt: Gegenstand der Vorlesung sind die Grundzüge des Familienrechts. Nach einem historischen Abriss und einem Blick in ausländische Rechtsordnungen erfolgt eine vertiefte Behandlung der Bürgerlichen Ehe. Im Anschluss behandelt der Dozent die Themenbereiche Verwandtschaft und Abstammung sowie das Kindschaftsrecht, Abschließend widmet sich die Vorlesung der rechtlichen Betreuung, Pflegschaft sowie Vormundschaft und endet mit einem Überblick zur nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

Die Erarbeitung des Stoffes erfolgt anhand von zahlreichen Beispielsfällen im gemeinsamen Diskurs. Sämtliche Materialien werden im Moodle-Kurs zur Verfügung gestellt.

Literatur: Dethloff, Familienrecht, 32. Aufl. 2018; Gernhuber/Coester-Waltjen, Familienrecht, 7. Aufl. 2020; Lettmaier, Familienrecht, 2022; Schwab, Familienrecht, 29. Aufl. 2021; Wellenhofer, Familienrecht, 6. Aufl. 2021

Sonstige Hinweise: Abschlussklausur


Titel der Veranstaltung: Polizeirecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Professor Dr. Christoph Enders

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Donnerstag, 9:00 - 11:00 Uhr, HS 1

Beginn: Donnerstag, 14. April 2022 (zweite Vorlesungswoche)

Teilnehmerkreis: Studenten und Studentinnen ab dem 4. Fachsemester

Vorkenntnisse: Staatsrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht

Inhalt: Grundlagen des allgemeinen Polizei- und Ordnungsrechts (Recht der Gefahrenabwehr), dargestellt anhand des Sächsischen Polizeigesetzes; Organisation, Aufgaben und Handlungsformen der Gefahrenabwehr (insbesondere Polizeiverfügung und -verordnung); Gefahr- und Störerbegriff; polizeiliche Generalklausel und Standardbefugnisse; polizeiliche Datenverarbeitung, insb. Datenerhebung; Anspruch auf polizeiliches Einschreiten; Vollstreckung im Polizeirecht; Polizeikosten; Ersatzansprüche des Bürgers; klausurrelevante Rechtsschutzkonstellationen des Polizeirechts.

Literatur: Literatur und sonstige Hinweise werden in der Vorlesung und auf der Homepage des Lehrstuhls bekannt gegeben.

Titel der Veranstaltung: Staatsrecht II – Verfassungsrecht, Grundrechte

Art der Veranstaltung: Vorlesung (mit Semesterabschlussklausur)

Dozent: Professor Dr. Christoph Enders

Anzahl der Semesterwochenstunden: 4

Zeit und Ort:

Dienstag, 13:00 – 15:00 Uhr, Audimax

Mittwoch, 9:00 – 11:00 Uhr, Audimax

Beginn: 04.04.2022

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 2. Semester

Vorkenntnisse: Staatsrecht I – Staatsorganisationsrecht

Inhalt: Gegenstand der Vorlesung sind die Grundrechte. Themen aus dem Bereich des Staatsorganisationsrechts werden wiederholt.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Dozentin: Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Zeit und Ort: Mittwochs, 9.00 – 11.00 Uhr, HS 2

Beginn: 06.04.2022

Teilnehmerkreis: Studierende des 4. Semesters, Aufbaustudiengänge (Master "Recht der Europäischen Integration")

Vorkenntnisse: Vorkenntnisse im Staatsorganisationsrecht und in Grundrechten

Inhalt: Die wachsende Einbindung Deutschlands in die internationale Rechtsordnung führt zu einer Vielzahl von „Gemengelagen“ internationaler und nationaler Rechtsnormen, die im konkreten Fall zu beachten sind. Daher fordert die SächsJA-PO von allen Studierenden zum einen Kenntnisse der Bezüge des (nationalen) Staats- und Verfassungsrechts zum Völkerrecht. Zum anderen wird zum Pflichtfach „Europarecht in Grundzügen“ ausdrücklich das Verhältnis des Unionsrechts zum nationalen Recht gezählt, das – wie das Urteil des BVerfG zum Vertrag von Lissabon ausdrücklich gezeigt hat – mit einem schlichten Hinweis auf den Vorrang des Gemeinschaftsrechts nur eindimensional erfasst würde. Vor diesem Hintergrund werden nach einem kurzen Überblick über die Rechtsquellen im Mehrebenensystem die Bezüge und das Verhältnis des nationalen Verfassungsrechts zum Völkerrecht und zum Europarecht – soweit möglich, anhand ausgewählter höchstrichterlicher Judikate – dargestellt und kritisch beleuchtet.

Literatur: wird im Rahmen der Veranstaltung bekannt gegeben


Titel der Veranstaltung: Recht der öffentlichen Ersatzleistungen (vormals: Allgemeines Verwaltungsrecht II)

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Professor Dr. Jochen Rozek

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Fr. 9.00 – 11.00 Uhr, HS 9

Beginn: 08.04.2022

Teilnehmerkreis: Studenten ab dem 4. Semester

Vorkenntnisse: Staatsrecht I und II, Allgemeines Verwaltungsrecht, Grundzüge des Europarechts

Inhalt: Die Vorlesung beschäftigt sich mit dem Recht der öffentlichen Ersatzleistungen, das in seinen Grundzügen zum Pflichtstoff der Juristenausbildung gehört (§ 14 III Nr. 8 lit. b SächsJAPO). Gegenstand der Vorlesung sind die Schadensersatz-, Ausgleichs- und Wiederherstellungsansprüche des Bürgers bei Beeinträchtigung seiner Rechte durch die hoheitliche Gewalt. Das Vorlesungsprogramm umfasst insbesondere das Recht der Amtshaftung, den unionsrechtlichen Staatshaftungsanspruch, die Ausgleichs- und Entschädigungsansprüche für Eigentumsbeeinträchtigungen, den Folgenbeseitigungsanspruch und den öffentlich­­-rechtlichen Erstattungsanspruch.

Literatur: Detterbeck, Allgemeines Verwaltungsrecht, 19. Aufl. 2021, §§ 21-28; Maurer/Waldhoff, Allgemeines Verwaltungsrecht, 20. Aufl. 2020, §§ 25-31. Weitere Literaturhinweise erfolgen in der ersten Veranstaltung.


Arbeitsrecht (3 SWS)

Dozente: Prof. Dr. Burkhard Boemke
Montag, 08.00 – 11.00 Uhr, HS 7

Zeit und Ort: Fr, 11.00 – 13.00 Uhr, Audimax

In der Vorlesung werden Delikte gegen das Eigentum und das Vermögen sowie damit zusammenhängende Delikte behandelt: Sachbeschädigung, Diebstahl, Unterschlagung, Betrug, Untreue, Raub, Erpressung, Begünstigung, Hehlerei, Geldwäsche, Computerdelikte, allgemeine Probleme der Wirtschaftskriminalität

Literatur: Hinweise werden in der Vorlesung gegeben


Über diesen Moodle-Kurs erfolgt die Abwicklung der Vorlesung Handels- und Gesellschaftsrecht, welche im Sommersemester 2022 durch Prof. Meyer abgehalten wird. Die Vorlesung richtet sich insbesondere an Studierende aus dem 4. Fachsemester.