Die Spektroskopie beschäftigt sich im Allgemeinen mit der Messung und Auswertung von Interaktion zwischen elektromagnetischer Strahlung und Objekten. Die Spektroskopie kann dabei als eigenständiges Analyseverfahren zur Untersuchung von unterschiedlichen Materialien (in der Physischen Geographie: Boden & Sedimente, Wasser, Vegetation, etc.) angewandt werden, bildet gleichzeitig aber auch die physikalische Grundlage für fernerkundliche Verfahren in den Umweltwissenschaften.

In diesem Kurs werden wir uns vornehmlich mit der Reflexionsspektroskopie im Bereich der visuellen (400 - 700 nm), Nahinfrarot- (0.7 - 2.5 µm) und mittleren Infrarotstrahlung (4000 - 650 cm-1) beschäftigen. Neben den Grundlagen zur Durchführung spektrometrischer Messungen erlernen und vertiefen die Studierenden wichtige Auswerteschritte (exporative Datenanalyse, spektrale Vorverarbeitungen, multivariate Modellierungsansätze) in der statistischen Open-Source Software R, welche am Ende des Kurses eigenständig an ausgewählten Beispielen angewendet werden sollen.