Politik ist ganz offensichtlich eine Frage der Macht. Aber die theoretische Frage, wie soziale und politische Macht angemessen zu verstehen ist, beschäftigt die sozialwissenschaftliche Debatte seit langem. Das in Seminarform durchgeführte Kolloquium wird sich mit exemplarischen Antworten auf die systematischen Kernprobleme dieser Diskussion auseinandersetzen: Welches sind die Quellen, Medien und Formen der Macht? Wie verhält sich der Begriff der Macht zu verwandten Begriffen (wie Zwang, Herrschaft, Gewalt, Ideologie)? Und (wie) lässt sich Macht legitimieren? Gelesen und diskutiert werden einschlägige Texte aus der Politischen Philosophie, Politischen Soziologie und Politischen Theorie aus den letzten 100 Jahren (von Weber bis Butler).

Semester: ST 2016