Material und Informationssammlung zu Führungen im Wundt-Raum am Institut für Psychologie

Im Rahmen des Praktikums begutachten die Studierenden in Einzelarbeit ein Kind oder einen Jugendlichen innerhalb des Settings der Begutachtungsstelle des Instituts für Psychologie. 

Dafür erheben die Studierenden die notwendigen Daten und erstellen ein Gutachten.

Im Rahmen der Veranstaltung "Präsentation von Gutachten" präsentieren die Studenten ihr Gutachten vor der Gruppe.

Dieses Seminar hat zum Ziel, die Bindungstheorie in einem erweiterten entwicklungspsychologischen Kontext zu vertiefen und direkte Bezüge zur neurowissenschaftlichen Forschung – insbesondere den sozialen Neurowissenschaften – herzustellen.

Es sollen zentrale Theorien und empirische Befunde zu den folgenden

zwei Themenkomplexen diskutiert werden: (a) psychische

Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod und Sterben und (b) Trauer

über den Tod von Nahestehenden.

Es sollen zentrale Theorien und empirische Befunde zur Fähigkeit, die eigenen Emotionen zu regulieren diskutiert werden. Wie kann man diese Fähigkeit definieren und messen? Wie verändert sie sich im Erwachsenenalter und Alter? Welche Faktoren behindern bzw. fördern Wachstum?